Liebe Rumliebhaberinnen und Rumliebhaber

Die Herstellung von Rum ist ein komplexer Prozess. In den nächsten Wochen wollen wir Ihnen im Sonntags-Newsletter einen Einblick in diesen Vorgang bieten. Rum wird traditionell aus einem Nebenprodukt der Rohrzuckerherstellung, der Melasse, hergestellt. Diese Melasse wird mit Wasser vermengt was wiederum die Maische ergibt. Diese Maische wird fermentiert und wird im Anschluss destilliert. Als Besonderheit gilt der sogenannte Rhum Agricole. Dieser Rhum unterscheidet sich von dem Rum aus Melasse in erster Linie durch das verwendete Ausgangsprodukt. Rhum Agricole wird aus frisch gepresstem Zuckerrohrsaft hergestellt und hat weltweit nur einen sehr kleinen Anteil an der gesamten Rumproduktion.
Schon vor tausenden Jahren wurde Zuckerrohr angepflanzt. Ursprünglich stammt es vermutlich aus Neuguinea. 600 n. Chr. wurde in Persien eine Methode zur Gewinnung von Zucker aus Zuckerrohr entwickelt. Dieses galt dann jedoch lange Zeit als Luxusgut. Alles änderte sich, als Christopher Kolumbus für seine zweite Amerikareise 1493 Setzlinge an Bord nahm. Binnen weniger Jahre wurden in der Karibik große Plantagen angebaut.
Zuckerrohr wird heute noch in vielen Teilen der Welt mit der Machete geschnitten. Auf großen Plantagen allerdigns, kommen immer öfter Erntemaschinen zum Einsatz. Leider werden auch heute noch Zuckerrohrfelder abgebrannt bevor anschließend das Rohr gehauen wird. Das beseitigt Unkraut, Ungeziefer und die große Blattmasse, ist aber sehr gefährlich, erzeugt gesundheitsschädlichen Rauch und tötet viele Nützlinge und Kleintiere. In vielen Teilen der Welt ist es aber in den vergangenen Jahren zu einem Umdenken gekommen und daher wurden diese Methoden dort schon verboten. Das frisch geschnittene Zuckerrohr muss es so schnell wie möglich nach der Ernte weiterverarbeitet werden. Dafür wird es in der Mühle in kleine Stücke zermahlen und gepresst. Die übrigen Fasern, die Bagasse, wird zum Erhitzen des Kessels in dem der Zuckerrohrsaft eingedickt wird, verwendet. Abschließend wird nach diesem Einkochen der kristallisierte Zucker von der Melasse getrennt.

Quiz:

Zum Schluss noch ein Rätsel. Wie viel Melasse, glauben Sie, wird benötigt, um einen Liter Rum herzustellen? Die Antwort darauf finden Sie im nächsten Newsletter.

Joeys Rumtipp:

Kaufen Sie sich ein Glas Melasse! Sie ist in ausgewählten Supermärkten und Reformhäuser erhältlich und es zeigt Ihnen wo viele Aromen, die häufig im Rum gefunden werden können, herkommen. Außerdem kann es gut zum Backen oder als Honigersatz genutzt werden.