Rum Cola mit Eis und Limette vor dunklem Hintergrund

Liebe Rumliebhaberinnen und Rumliebhaber,


„Bacardi Limited” ist eine der weltweit bekanntesten Rummarken. Wer Facundo Bacardí i Masso war und wieso er der „Urvater“ des kubanischen Rumstils ist erfährst du im heutigen Blog.


Facundo Bacardí i Masso war ein Spanier, der 1830 mit seinen älteren Brüdern in die spanische Kolonie in Kuba auswanderte. Nachdem Facundo Bacardí’s Unternehmen nach einem großen Erdbeben im Jahr 1852 bankrupt ging, begann der Spanier gemeinsam mit José León Boutellier am Verfahren der Rumdestillation zu experimentieren. 1862 kaufte er in Santiago de Cuba eine kleine Rumdestillerie und setzte den verfeinerten Herstellungsprozess ein. Dazu gehörte unter anderem ein zusätzlicher Filtrationsschritt. Durch die Veränderungen entstand ein weicher, milder und leichter Premium-Rum, der sich von den bisherigen herb-schweren Rum-Qualitäten deutlich abhob. Facundo Bacardí i Masso ist also der Urvater des kubanischen Rumstils. Der Rum gewann schnell in Kuba aber auch weltweit an Beliebtheit und eroberte noch im 19. Jahrhundert Preise auf internationalen Messen.
Durch die kubanische Revolution in der 1960ern wurde „Bacardí“ enteignet und verstaatlicht. Nach beinahe 100 Jahren Rumproduktion wanderte die Familie Bacardí, wie viele andere Inhaber und Eigentümer von Destillerien, aus und verbreitete so die Produktion von kubanischem Rum in andere Länder. Bacardí produziert Rum an 29 unterschiedlichen Standorten weltweit. Dem kubanischen Stil ist die Marke dabei treu geblieben. Auch heute noch ist „Bacardi Limited“ in Familienhand. Der Ur-urenkel „Facundo L. Bacardi“ ist Vorstand der Firma.

Fun Fact: Die Inspiration für das Logo stammt angeblich von den Blattnasen-Fledermäusen, die in den Deckenbalken der ersten Destillerie auf Kuba nisteten.
Fledermaus, die kopfüber in einem Dachbalken hängt